Mehrsprachige Tests

Hintergrund

Wir führen für unsere Kunden aus der Privatwirtschaft und dem öffentlichen Sektor standardisierte eignungsdiagnostische Testverfahren für alle gängigen Ausbildungsberufe durch.

Die massive Zuwanderung nach Deutschland, die wir zur Zeit erleben, führt zu empfindlichen Veränderungen beim Klientel der Bewerber für Stellen und Fördermaßnahmen.

Deshalb haben wir unser Eignungstestsystem um Varianten in den wichtigsten Sprachen der Zuwanderer ergänzt. So kann auch Stellensuchenden mit Zuwanderungsgeschichte der Einstieg in eine passende berufliche Tätigkeit ermöglicht werden.

Testsprachen

Stellensuchende und aktuelle Mitarbeiter mit Zuwanderungsgeschichte können für die Testdurchführung eine der wichtigsten Zuwanderersprachen wählen. Die Leistungsbewertung erfolgt nach deutschen Maßstäben. Die möglichen Testsprachen umfassen:

  • Arabisch (Syrien, Irak, Libyen u.a.)
  • Dari (Afghanistan u.a.)
  • Englisch (Pakistan u.a.)
  • Französisch (Frankoafrika u.a.)
  • Polnisch (Polen)
  • Spanisch (Spanien u.a.)

Testaufbau

Unser Test wird in zwei Stufen durchgeführt. Zunächst erfolgt der Vorbildungs-Check, der ca. eine Zeitstunde umfasst und das sprachliches Verständnis und die sprachliche Logik, die mathematische Vorbildung und die Technische Vorbildung erhebt. Anschließend folgt die Aufbaustufe zum Vollprofil (eine weitere Zeitstunde) in der das technisches Grundverständnis, die Lernfähigkeit, das gegenstandsbezogenes Denken, das räumliches Denken und Sprachliches Verständnis in Deutsch gemessen wird.

Kooperation

Wir suchen derzeit nach Kooperationspartnern, um unsere mehrsprachigen Eignungstests zu prüfen. Als Dankeschön erhalten Sie die Ergebnisberichte der Stellensuchenden mit einem fundierten Ergebnisprofil, das für Folgegespräche und die Auswahl passender Maßnahmen genutzt werden kann.